Error creating feed file, please check write permissions.
 
INFO-Mail Februar 2009

 

Sehr geehrte Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner des PONTES-Netzwerkes,

sehr geehrte Damen und Herren!

 

Mit dieser Info-Mail erhalten Sie aktuelle Informationen im Kontext der Arbeit  des grenzüberschreitenden Bildungsnetzwerkes PONTES (www.pontes-pontes.de) zu folgenden Themen:

 

     4. Görlitzer Aktionstage Bildungsmarkt Neisse mit vielfältigem Programm

     ProfilPASS etabliert sich in unserer Region

     Werkstattkonferenz zur interkulturellen Bildung in der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa am 01.04.2009 in Vorbereitung

     Erfolgreiche Projekte der grenzüberschreitenden Aus- und Weiterbildung in der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa gesucht

     Euroregionale Konferenz zum grenzüberschreitenden Wirtschafts- und Arbeitsmarkt am 27.05.2009 in Vorbereitung

     Seminar „Praktika? Aber sicher!“ in Bautzen

     Bildung auf Gutschein

     Kontakt

 

Ihre PONTES-Agentur

 

 

4. Görlitzer Aktionstage Bildungsmarkt Neisse mit vielfältigem Programm

 

„Lernen beflügelt“ – unter diesem Motto starten am Sonnabend, dem 28. Februar von 9 – 16 Uhr, mit einer großen Bildungsmesse im Studio G der Görlitzer Straßburg-Passage die 4. Görlitzer Aktionstage Bildungsmarkt Neiße.

30 regionale Bildungseinrichtungen, Vereine, Institutionen und Unternehmen präsentieren sich an diesem Tag mit vielfältigen Aktionen rund um das Thema Bildung.

Die Besucher, von jung bis alt, sind recht herzlich eingeladen, während der Bildungsmesse mit den beteiligten Bildungsanbietern ins Gespräch zu kommen und bei spannenden Mitmachangeboten viel Informatives rund um Aus- und Weiterbildung für Beruf und Freizeit zu erfahren. Unternehmen, wie Bombardier Görlitz und die Görlitzer Stadtwerke sowie die Agentur für Arbeit, die Hochschule Zittau/Görlitz, die Bundeswehr und die Bundespolizei informieren Interessierte über den zunehmenden Bedarf an qualifizierten Fachkräften und die damit verbundenen Anforderungen an Aus- und Weiterbildung. Regionale Bildungseinrichtungen beantworten Fragen zu Ausbildungsmöglichkeiten und geben Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung.

 

Viele attraktive Programmpunkte erwarten die Besucher während der Bildungsmesse: 

 

·         9.00 Uhr Eröffnungsrundgang auf der Bildungsmesse mit dem Schirmherrn der Aktionstage, Michael Kretschmer (MdB)

·         10.30 – 12 Uhr Bildungsbrunch zum Thema "Schule aus – und dann? Berufsperspektiven in der Dreiländerregion"

Unternehmer und Politiker aus Deutschland, Polen und Tschechien diskutieren gemeinsam mit den Gästen über Karrierewege und Perspektiven der Aus- und Weiterbildung in der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa.

·         Future Truck der TU Chemnitz (auf dem Wilhelmsplatz)

Jung und Alt sind eingeladen, die faszinierende Welt der Naturwissenschaft und Technik auf eine spannende und kreative Art und Weise kennen zu lernen. Im Inneren des Trucks können interaktive Exponate, Experimente, Tests und Simulationen ausprobiert werden.

·         Ein kulturelles Rahmenprogramm mit Schülern der Görlitzer Musikschule, Tänzern der Tanzschule Matzke sowie den Kindern der Grundschule Regenbogen aus Zgorzelec sorgt für gute Unterhaltung.

 

An die Bildungsmesse schließen sich bis zum 15.03. die Aktionstage mit verschiedenen Angeboten bei den beteiligten Partnern an, wie z. B. Tage der offenen Tür, Informationsveranstaltungen zu Ausbildungsberufen sowie Schnupperangebote zu Berufsausbildungen und für Sprach- und Kreativkurse.

 

Tage der offenen Tür finden statt:

28.02.                         Euroschulen Görlitz/ Zittau

04.03.                         bao GmbH Schulungszentrum Görlitz

04.03.                         DPFA Akademiegruppe

07.03.                         b.i.b. International College Görlitz

07.03.                         Bildungsakademie Dresden, Schulteil Görlitz

07.03.                         Schülerhilfe Grotheer

07.03.                         Donner + Partner GmbH

09.03. – 14.03.           TÜV-Privatschulzentrum

11.03.                         DPFA Akademiegruppe

14.03.                         Diakoniewerk Oberlausitz e. V., Ev. Fachschule für Heilerziehungspflege

 

Viel Interessantes versprechen auch die „Woche der offenen Unternehmen“ vom 09. – 14.03. bei Bombardier Görlitz, der 2. Tag der Gesundheit am 13.03. bei der IKK Sachsen und spezielle Schnupperkurse bei der Volkshochschule Görlitz vom 03. - 13.03.

 

Ausführliche Informationen und das detaillierte Programm zu den Görlitzer Aktionstagen Bildungsmarkt Neiße finden Sie unter http://www.pontes-pontes.de/home/netzwerkthemen/euroregionales-bildungsmarketing/aktionstage-bildungsmarkt-neisse/4-goerlitzer-aktionstage-bildungsmarkt-neisse.html

 

Kontakt:

Claudia Meusel

Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal

PONTES-Agentur

Tel.: +49 (0)35823-77 252

Mail:

 

oben

 

 

ProfilPASS etabliert sich in unserer Region

 

Vom 10.-11. Februar 2009 fand ein weiteres Seminar zur „Qualifizierung von Beratenden und Kursleitenden zum Einsatz des ProfilPASSes“ mit 14 Teilnehmenden seinen erfolgreichen Abschluss. Damit wurden durch das PONTES-ProfilPASS-Dialogzentrum seit Herbst vergangenen Jahres bereits 46 ProfilPASS-Beratende qualifiziert. 

 

Der ProfilPASS findet hauptsächlich in den durch die Agentur für Arbeit ausgeschriebenen Trainingsmaßnahmen „Mit Kompetenz agieren“ Anwendung und ermöglicht den Teilnehmenden der Maßnahmen ein intensives Auseinandersetzen mit den persönlichen Fähigkeiten und Kompetenzen.

 

Zur Qualitätssicherung und –weiterentwicklung des Einsatzes des Bildungsinstruments „ProfilPASS“ bietet das PONTES-ProfilPASS-Dialogzentren den ausgebildeten ProfilPASS-Beratenden Plattformen für den regelmäßigen Austausch über die Erfahrungen sowie über die praktische Arbeit mit dem ProfilPASS. Ein nächstes Treffen ist im Frühjahr 2009 geplant.

 

Kontakt:

Katja Tyfa

Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal

PONTES-Agentur

Tel.: +49 (0)35823-77 272

Mail:

 

oben

 

 

Werkstattkonferenz zur interkulturellen Bildung in der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa am 01.04.2009 in Vorbereitung

 

„Interkulturelle Bildung in der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa: Entwicklungsperspektiven und Umsetzungsbedingungen im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien“ – zu diesem Thema führt das grenzüberschreitende Bildungsnetzwerk PONTES gemeinsam mit dem Netzwerk kulturelle Bildung des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien (www.kulturellebildung-ol.de) am 01.04.2009 von 9 bis 17 Uhr eine Werkstattkonferenz im Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal durch.

 

Die Konferenz knüpft dabei an die Ergebnisse der Kulturraumkonferenz „Verantwortung für kulturelle Bildung in der Kommune“ vom 02.04.2008 sowie die Arbeit der PONTES-Werkstatt „Euregiokompetenzentwicklung / Nachbarsprachen“ an, mit dem Ziel, künftig die Kompetenzen beider Netzwerke in der Region stärker zu bündeln.

 

Ziel der Werkstattkonferenz ist es, gemeinsam mit den regionalen Akteuren praxisorientiert Handlungsfelder und Gelingensbedingungen für die interkulturelle Bildung in unserer Grenzregion zu definieren und Umsetzungsstrategien für eine künftige engere Zusammenarbeit zu entwickeln. Am Vormittag sind dazu u.a. Impulsreferate geplant, die Einblicke in konzeptionelle Ansätze und praktische Erfahrungen in anderen Grenzregionen Deutschlands (Euregio Maas-Rhein und Euregio Münsterland) geben. Davon ausgehend bietet dann ein World-Cafe am Nachmittag die Möglichkeit, das Thema der Werkstattkonferenz unter aktiver Beteiligung aller Teilnehmenden intensiv weiter zu diskutieren.

 

Das ausführliche Tagungsprogramm und ein Anmeldebogen sind unter http://www.pontes-pontes.de/home/download.html abrufbar. Um Anmeldung bis zum 18.03.2009 wird gebeten.

 

Kontakt:

Dr. Regina Gellrich

Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal

PONTES-Agentur

Tel.: +49 (0)35823-77 252

Mail:

 

oben

 

 

Erfolgreiche Projekte der grenzüberschreitenden Aus- und Weiterbildung in der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa gesucht

 

Die „ExpertInnengruppe für grenzüberschreitende berufliche Bildung und Fachkräfteentwicklung“ des PONTES-Netzwerks diskutiert notwendige Rahmenbedingungen und Maßnahmen der Gestaltung von grenzüberschreitenden Kooperationen in der beruflichen Bildung für den grenzüberschreitenden Wirtschafts- und Arbeitsmarkt in der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa. In diesem Kontext erarbeitet sie für das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit Handlungsempfehlungen und trägt diese zu den Verantwortlichen und MultiplikatorInnen in Politik und Verwaltung.

 

Die Grundlage der Arbeit der ExpertInnengruppe bildet eine Bestandsaufnahme bisheriger Erfahrungen und vorhandener Kompetenzen in der grenzüberschreitenden beruflichen Bildung in der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa. Dazu wurde durch die PONTES-Agentur ein Fragebogen erarbeitet, der einen Überblick über bisherige Aktivitäten geben soll. Aus der Diskussion der Ergebnisse in der ExpertInnengruppe sollen dann weiterführend die Handlungsempfehlungen erarbeitet werden.

 

Der Fragebogen ist auf der PONTES-Homepage abrufbar http://www.pontes-pontes.de/fileadmin/userfiles/files_de/Fragebogen.pdf.

Da die Ergebnisse der Arbeit der ExpertInnengruppe umso zielführender sind, je mehr Einrichtungen sich an der Bestandsaufnahme beteiligen, ruft die PONTES-Agentur zu einer regen Beteiligung auf. Geben Sie den Fragebogen auch an Ihre PartnerInnen weiter!

 

Bitte senden Sie den ausgefüllten Fragebogen per Fax (035823/77 – 250) oder per Mail ( ) bis zum 03.03.2009 an die PONTES-Agentur zurück.

 

Kontakt:

Dr. Mathias Piwko

Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal

PONTES-Agentur

Tel.: +49 (0)35823-77 264

Mail:

 

oben

 

 

Euroregionale Konferenz zum grenzüberschreitenden Wirtschafts- und Arbeitsmarkt am 27.05.2009 in Vorbereitung

 

Eine der wichtigsten Herausforderungen für die deutsch-polnisch-tschechische Euroregion Neisse-Nisa-Nysa (ERNNN) ist der zukünftig freie Wirtschafts- und Arbeitsmarkt. Für die sächsisch-polnisch-tschechische Grenzregion und die hier beheimateten Unternehmen und ArbeitnehmerInnen, aber auch die regional ansässigen Bildungseinrichtungen ergeben sich in Folge dessen eine Vielzahl von neuen Möglichkeiten und Chancen.

 

Vor diesem Hintergrund findet am Mittwoch, dem 27.05.2009 von 09.00 – 16.30 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal die Euroregionale Konferenz

 

„Grenzüberschreitender Wirtschafts- und Arbeitsmarkt - Herausforderungen und Perspektiven für die Fachkräfte- und Bildungsentwicklung in der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa“

 

statt. Veranstalter sind das PONTES-Netzwerk sowie die Marketinggesellschaft Oberlausitz (MGO). Schirmherr ist der Sächsische Staatsminister für Wirtschaft und Arbeit, Thomas Jurk, der an diesem Tage auch das Grußwort halten wird.

 

Der Vormittag wird durch Impulsreferate zur Verknüpfung von Bildungs- und Regionalentwicklung geprägt sein. So sind u. a. Vorträge zum Lebensbegleitenden Lernen im europäischen Bildungs- und Beschäftigungsraum (Bundesinstitut für berufliche Bildung, BIBB), zu den wirtschaftlichen „Innovationspotenzialen der Grenzregion (MGO) sowie zu den Arbeitsergebnissen der ExpertInnengruppe für grenzüberschreitende berufliche Bildung und Fachkräfteentwicklung“ (PONTES) vorgesehen.

 

Am Nachmittag finden Workshops statt, in welchen die Teilnehmenden best practise-Beispiele kennen lernen und die Thematik vertiefend diskutieren werden. Die inhaltlichen Schwerpunkte sind:

 

·               Anforderungen des grenzüberschreitenden Wirtschafts- und Arbeitsmarktes an die euroregionale Bildungsentwicklung

·               Entwicklung von Euregiokompetenzen für den grenzüberschreitenden Wirtschafts- und Arbeitsmarkt

·               Die Verantwortung der regionalen Hochschulen für die Fachkräftesicherung in der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa

·               Grenzüberschreitende Kooperation in der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

 

Die auf der Konferenz erarbeiteten Ergebnisse können in der Folge in die grenzüberschreitenden Arbeit der BildungsträgerInnen der ERNNN einfließen.

 

Kontakt:

Dr. Mathias Piwko

Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal

PONTES-Agentur

Tel.: +49 (0)35823-77 264

Mail:

 

oben

 

 

Seminar „Praktika? Aber sicher!“ in Bautzen

 

Das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch Tandem lädt ein zum  Themenseminar „Praktika? Aber sicher!“ (18. bis  21. März, Bautzen).

 

Das Seminar richtet sich an VertreterInnen von Einrichtungen der beruflichen Bildung aus Deutschland und Tschechien, die bereits am Programm „Freiwillige Berufliche Praktika“ teilnehmen, einsteigen möchten oder in dem Programm neu sind (nähere Informationen zum Programm „Freiwillige Berufliche Praktika“  siehe  http://www.tandem-org.de/seite_397.html).

 

Bei dem Seminar bekommen die Teilnehmenden zahlreiche Informationen, die ihnen helfen, die Praktika kreativ, effektiv und reibungslos zu planen und durchzuführen sowie die Nachhaltigkeit der Projekte zu gewährleisten. Es werden Materialien zu den Themen interkulturelle Kompetenz, Sprache u. a. verteilt. Außerdem wird es dank der „Messe der guten Ideen“ möglich sein, sich von Anderen inspirieren zu lassen und neue Ideen für Ihre Projekte zu sammeln.

 

Die Seminarausschreibung sowie das Anmeldeformular finden Sie auf der Tandem Homepage: www.tandem-org.de in der Rubrik „Termine“. Anmeldeschluss ist der 25.02.2009.

 

Kontakt:

Milada Vlachová

TANDEM Koordinierungszentrum

Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch

Tel: +49 (0)941 58 55 714 

Mail:

 

oben

 

 

Bildung auf Gutschein

 

Wer in seine Bildung investiert, wird nicht nur klüger, sondern kann sogar eine Prämie erhalten. Voraussetzung für die Bildungsprämie ist eine Beratung in einer der eigens dafür bestellten Beratungsstellen. In unserer Region werden derzeit solche Beratungsstellen bei den PONTES-Kooperationspartnern Deutsche Private Finanzakademie GmbH & Co. KG Sachsen und Volkshochschule Görlitz installiert.

 

Der Prämiengutschein kann bis zu 154 Euro betragen, wenn mindestens die gleiche Summe als Eigenanteil eingesetzt wird. Zur Beratung sind der Personalausweis sowie ein Nachweis über das zu versteuernde Jahreseinkommen mitzubringen. Dabei darf das zu versteuernde Einkommen bei Alleinstehenden 17.900 € und bei Ehepaaren 35.800 € nicht überschreiten. Der Gutschein, auf dem mindestens drei Angebote für die angestrebte Ausbildung benannt werden, wird zu Beginn der Weiterbildung dem Bildungsinstitut übergeben, das die Prämie bei den Kosten des Kurses anrechnet.

 

Um die Weiterbildungsbeteiligung zu steigern, beschloss die Bundesregierung im vergangenen Herbst die Bildungsprämie als neues Instrument zur Finanzierung beruflicher Weiterbildung.

Neben dem Prämiengutschein gehören dazu auch Änderungen im Vermögensbildungsgesetz (VermBG) und die Einführung eines Weiterbildungsdarlehens, das zu günstigen Konditionen und ohne individuelle Bonitätsprüfung zur Verfügung gestellt wird und über öffentliche Förderbanken ausgereicht werden soll.

 

Weitere Informationen unter http://www.bildungspraemie.info/.

 

Kontakte:

Deutsche Private Finanzakademie GmbH & Co. KG Sachsen

Gewerbepark Haus 18

02694 Niedergurig

Tel.: +49 (0)3591 - 277423

Mail:

 

Deutsche Private Finanzakademie GmbH & Co. KG Sachsen

Bildungsstätte Bautzen-Görlitz

Friedrich-Engels-Str. 42

02827 Görlitz

Tel.: +49 (0)3581 4293411

Mail:

 

Volkshochschule Görlitz e.V.

Langenstr. 23

02826 Görlitz

Tel.: +49 (0)3581-4209826

Mail:

 

oben

 

 

Kontakt:

Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal

PONTES-Agentur

St. Marienthal 10

02899 Ostritz – St. Marienthal

Tel.: +49 (0) 35823 77-252

Fax: +49 (0) 35823 77-250

E-Mail:

 

+++ Bitte nutzen Sie auch die Euroregionalen Bildungsportale www.bildungsmarkt-neisse.de und www.neisse-nisa-nysa.eu +++

 

Infomail abbestellen

 

 

Powered by Programuj.pl :: EUROREGION NEISSE - NISA - NYSA (Serwis Internetowy Stowarzyszenia Gmin Polskich) Euroregion-Nysa.pl